Blühende Duft-Oasen

1 min lesen

GARTEN & BALKON

Von Frühling bis Herbst

Jetzt ist es an der Zeit, über eine Neubesetzung im Beet nachzudenken. Wie wäre es mit einem herrlichen Schnupper-Paradies, das bis in den Herbst anhält?

Silberkerze: Sie ist die Rakete im Herbst. Je nach Sorte wächst sie bis zu zwei Meter hoch. Die cremefarbenen Blütenstände duften intensiv und süßlich.
TIPP Wer geschickt kombiniert, kann seine Nase das ganze Gartenjahr über mit Blumenduft verwöhnen.
Rosen: Wer eine hat, wird sie nie wieder missen wollen. Kletterrosen wie „Bobby James“ schaffen ein wohlriechendes Dach über Sitzplätzen.
Wald-Phlox: Die blaue Schönheit breitet sich flächig aus und bildet herrlich duftende Teppiche im Garten. Frühe Sorten beginnen im April, späte blühen bis Juni.
Frühling
Maiglöckchen: An einem Stängel wachsen 5 bis 15 kleine, glockenförmige Blüten. Am besten gedeihen sie im Halbschatten von Bäumen und Sträuchern.
Duftveilchen: Die zarte Staude wurde in vielen Liedern und Dichtungen verewigt. Beliebt ist sie als Schnittblume, weil sie süßen Duft im Raum verströmt.

Clevere Gartenhelfer

Eisenkraut: Startet zwar schon im Sommer, bleibt aber bis weit in den Oktober. Wichtig ist ein sonniger Standort.
Alles Nötige im Gepäck: Ab sofort herrscht Hochbetrieb im Garten. Praktisch, wenn Sie Ihre Gartenwerkzeuge immer griffbereit haben (Tchibo, ca. 18 Euro, Filiale oder tchibo.de)
Anzucht: Sind die vorgezogenen Pflanzen groß, aber draußen ist es nachts noch frostig, dann ab ins Frühbeet (Samen und Werkzeug über sostrenegrene.com, Frühbeete ab ca. 40 Euro)
Blüten-Salbei: Die Sorte „Blauhügel“ wächst schön buschig, ideal für große Töpfe. Wird auch sehr gern von Insekten und Co. besucht.