Tiefer kann er nicht sinken!

2 min lesen

Harry Eine Ex-Stripperin will den jüngsten Sohn des Königs zum Porno-Star machen! Für bares Geld präsentiert sie seinen „kleinen Prinzen“ …

Aus dieser peinlichen Nummer kommt Harry nicht mehr raus. Jetzt wird er seinen kranken Vater Charles auch damit noch belasten ...
Fotos: action press, Bestimage/Coleman-Rayner, danapress, iStock, Planet Photos/Wynn Las Vegas, The Mega Agency

In der Suite 2401 im Luxus-Hotel „Wynn“ in Las Vegas tobt eine wilde Fete. Der Alkohol fließt in Strömen, wie schon zuvor am Pool. Mittendrin Prinz Harry – zusammen mit 15 attraktiven Frauen. Er trägt nur eine rote Badehose, als er sich plötzlich in den Armen eines spärlich bekleideten Party-Girls wiederfindet. Dann begeht er den wohl größten Fehler seines Lebens ...

Bis heute hängt Harry, 39, diese unrühmliche Nacht nach. Wie gern würde er die Zeit zurückdrehen, alles ungeschehen machen. Doch was da im August 2012 im sündigen Spieler-Paradies passiert ist, bekommt er jetzt erneut mit voller Wucht zu spüren. Denn nun droht die Ex-Domina Carrie Royale (die eigentlich Reichert heißt), 52, brisante Fotos zu veröffentlichen, auf denen Harry splitterfasernackt und von vorne zu sehen ist.Wie es dazu kam? Geknipst hat sie die Bilder heimlich bei dem berüchtigten Strip-Billard-Spiel im „Wynn“. Der Party-Prinz hatte dabei seine Badehose verzockt und ließ sich zur Krönung auch noch so ablichten. Wie konnte er nur so benebelt sein?

Genau diese Schmuddel-Aufnahmen möchte Carrie nun auf der kostenpflichtigen Erotik-Plattform „OnlyFans“ hochladen. Sie behauptet dreist: „Ich habe Bilder vom Pool vor der Nacht und Aufnahmen von Harry komplett nackt. Diese Fotos wurden noch nie von der Öffentlichkeit gesehen. Die Leute werden schockiert sein.“ Und wir mussten schon so einiges ertragen im Laufe der Zeit. In Harrys und Meghans Feldzug gegen den Palast bombardierten sie uns regelrecht mit schmutzigen Details. Und jetzt sollen wir uns ernsthaft auch noch Harrys „Kronjuwelen“ ansehen? Tiefer sinken kann er wirklich nicht mehr!

In Richtung Meghan, 42, fügt Carrie süffisant hinzu: „Wenn sie ihren Mann in seinen ,glorreichen Tagen‘ sehen will, muss sie ein Abonnement abschließen und bezahlen.“ Meghan schäumt natürlich vor Wut. In ihrem manischen Bestreben, endlich wieder Fuß in Hollywood zu fassen, kann sie es so

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel