Sein Herzenswunsch blieb unerfüllt

1 min lesen

FRITZ WEPPER († 82)

1970er: Mit „Derrick“ gelang ihm an Horst Tapperts (†) Seite der Durchbruch
Mit Janina Hartwig (62) spielte er in der ARD-Serie „Um Himmels Willen“
Der Schauspieler musste in den letzten Jahren oft Abschied nehmen. Wie von Bruder Elmar († 79, hier mit Ehefrau Anita, 65, l. und Sohn Elmar, 44, 3. v. l.), seiner Mutter Wilhelmine († 89, 2009, M.) und seiner ersten Ehefrau Angela († 76, 2019, r., Mutter seiner ältesten Tochter Sophie, 42, 2. v. r.)
Fritz Wepper (†) erlitt in der Vergangenheit viele gesundheitliche Rückschläge
Bis zuletzt waren Ehefrau Susanne und die gemeinsame Tochter Filippa sein großer Halt und seine Kraftquelle. Die beiden besuchten Fritz (†) oft in einem Hospiz, nahmen dort langsam Abschied von ihm

Sein Leben bestand nicht nur aus beruflichen Erfolgen und Höhen: Schauspieler Fritz Wepper († 82, „Derrick“), der am 25. März friedlich für immer einschlief, musste auch immer wieder Schicksalsschläge verkraften. Den für ihn wohl schlimmsten Moment gab es erst im November, als er seinen über alles geliebten Bruder Elmar († 79, 2023) überraschend zu Grabe tragen musste. Für Fritz (†) war es bis dahin undenkbar, dass der Jüngere vor ihm gehen könnte. Und doch kam es so. In dieser schweren Zeit waren vor allem seine jüngste Tochter Filippa (12) und seine zweite Ehefrau Susanne (49) für ihn da, kümmerten sich rührend um ihren Fritz (†). Wie gern hätte er noch viel mehr Zeit mit seiner Familie gehabt, wollte Filippa weiter aufwachsen sehen. Umso trauriger, dass dieser Herzenswunsch nun nicht mehr in Erfüllung gi

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel