Saftig-krosse Spareribs

1 min lesen

Die Grillsaison ist noch nicht eröffnet – aber auch in der Küche gelingen die leckeren Rippchen bestens

WürzigesHighlight: Spareribs gelingen einfacher alsoft gedacht

Biermarinade 250 ml dunkles Bier, 4 EL Ahornsirup, Pfeffer, 1 TL Edelsüß-Paprika, einige Fenchelsamen und ein Stück Sternanis ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Etwas gehackten Salbei und 2 EL groben Senf unterrühren. Ribs damit bestreichen, 1 Stunde marinieren lassen.

Fruchtige Marinade Hier trifft Würze auf feine Süße: 150 ml Tomatenketchup, 2 EL Aprikosenkonfitüre, 1 fein gehackte Knoblauchzehe, 2 EL Zitronensaft und 2 EL Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer verrühren und die Spareribs darin einlegen.

Zarte Rippchen Superzartes Schweinefleisch, pikant eingelegt – der Grillparty-Favorit gelingt auch wunderbar im Küchenofen.

Hier ein Rezept für vier

Personen: Silberhaut von 1,5 kg Spareribs abziehen. Fleisch in Stücke zu je ca. 5 Rippchen schneiden und in kochendem Wasser ca. 1,5 Stunden garen. Inzwischen 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen und ein Stück Ingwer (ca. 4 cm) in feinen Würfeln in 2 EL Butter andünsten. 5 EL braunen Zucker zugeben und karamellisieren. Mit 100 ml Apfelessig, 80 ml Worcestersoße und 150 g Ketchup ablöschen. Ca. 15 Minuten lang einköcheln lassen. Spareribs mit Rauchsalz und Pfeffer würzen und auf ein Backblech geben. Mit der Hälfte der Soße bestreichen. Bei 180 Grad ca. 40 Minuten garen. Ca. 20 Minuten vor Garzeit-Ende mit dem Rest der Soße bestreichen. Für die Kruste 5 Minuten vor Garzeitende auf den Ofengrill umschalten. Dazu passt ein krosses Baguette.

Clevere Küchen-Tipps

Spiegeleier ohne Fett Wer Fett sparen will, gibt zum Braten von Spiegeleiern statt Öl nur einen Schluck Mineralwasser in eine beschichtete Pfanne. Eier dann wie gewohnt hineinschlagen.

So gelingen sie ähnlich kross wie in Öl.

Zwiebelgeruch entfernen Nach dem Zwiebel- oder Knoblauchschneiden riechen die Hände unangenehm. Den Geruch wird man leicht wied