Plötzlich wichtigsten Witwe – die Schritte

1 min lesen

Bestattung, Testament, Trauer

Die Trauer nach dem Tod des Partners ist überwältigend. Trotzdem sind genau jetzt viele Entscheidungen zu fällen. So gehen Sie vor

Verlässt uns ein geliebter Mensch, steht die Trauer im Mittelpunkt. Doch Abschiede sind immer Teil unseres Lebens. Gut, wenn wir in dieser Situation enge Freunde und Familie haben mit denen wir die wichtigsten Aufgaben und Formalitäten vertrauensvoll besprechen können.

● Unmittelbar nach Eintritt des Todes

Das wichtigste Papier, das Sie unmittelbar nach dem Tod des Anghhörigen benötigen, ist der Totenschein. Ohnen ihn wird keine Sterbeurkunde ausgestellt und auch die Beerdigung kann dann nicht erfolgen. Im Krankenhaus wird der Tod gleich vor Ort bescheinigt, im Hospiz oder Seniorenheim rufen die Mitarbeiter den diensthabenden Arzt. Tritt der Tod zu Hause ein, sollten Sie ebenfalls sofort Ihren Hausarzt benachrichtigen. Ist dieser nicht erreichbar, können Sie sich rund um die Uhr an den ärztlichen Bereitsschaftsdienst unter der Telefonnummer 11 6117 wenden.

Schön, wenn die ganze Familie in schweren Zeiten zusammenhält

● Angehörige möglichst bald benachrichtigen: Vielleicht haben die engsten Angehörigen den Sterbenden ja bereits begleitet? Sonst sollten Sie spätestens jetzt die Angehörigen benachrichtigen und um Unterstützung bitten. Stellen Sie schon einmal die wichtigsten Unterlagen des Verstorbenen wie Personalausweis, Geburts- und Heiratsurkunde zusammen. Klären Sie jetzt auch, ob eine Betattungsverfügung des Verstorbenen vorliegt.

● Sterbeurkunde beantragen: Am Tag nach der Ausst

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel