Wenn aus dem „Wir“ein „Ich“ wird

2 min lesen

Sie pflegte ihren Mannbis zu seinem TodPATRIZIA WESTPHAL

Die Narbe auf ihrem Herzen wird wohl für immer bestehen bleiben

Die Zeit heilt alle Wunden.” Ein Spruch, den wir sicher alle schon einmal gehört haben. „Ist aber Quatsch”, sagt Patrizia Westphal. „Vielleicht tut die Wunde irgendwann nicht mehr so weh, doch es bleibt eine Narbe, die dich ein Leben lang begleiten wird.” Patrizia weiß, wovon sie spricht. Vor vier Jahren musste sie von ihrer großen Liebe Abschied nehmen.

„Ich wollte wieder mit dem Tanzen anfangen und habe nach einem passenden Partner gesucht”, erinnert sich die junge Frau lächelnd an das Jahr 2010 zurück. Auf einer Tanzpartnerbörse schrieb sie der 19 Jahre ältere Sven an. Nach kurzem Zögern antwortete Patrizia auf die charmante Nachricht – und verliebte sich Hals über Kopf in den Mann, dem sie zwei Jahre später das „Ja”-
Wort gab. Auch während der Ehe blieb das Tanzen ihre gemeinsame Leidenschaft.

„Unsere Liebe wurde nur noch stärker“

Doch wie so oft schlägt das Schicksal gerade dann zu, wenn man es am wenigsten erwartet. Im März 2018 kam Sven nach einem Spaziergang nicht mehr nach Hause. Patrizia und die beiden Kinder Mila (21) und Ruben (22), die der Softwareentwickler mit in die Ehe brachte, machten sich große Sorgen. Früh am nächsten Morgen kam die Nachricht, dass Sven einen Herzstillstand erlitten hatte und im Krankenhaus lag. Die Diagnose: hypoxischer Hirnschaden. Die nächsten Monate waren für die Münchnerin und ihre Kinder nur noch mit Bangen und Verzweiflung verbunden: „Vor allem am Anfang stand ich sehr neben der Spur.” Nach einem Monat im Koma wachte der damals 53-Jährige auf, konnte jedoch weder sprechen noch sich bewegen.

„Ich habe mich nicht mehr ganz gefühlt“

Nach einem halben Jahr Krankenhaus- und Reha-Aufenthalt konnte Sven dann im Oktober entlassen werden. Liebevoll pflegte Patrizia ihren Ehemann zu Hause bis zum letzten Tag. Unterstützung erhielt sie dabei von einem 24-Stunden-Intensivpflegedienst. „Wir hatten schon vorher eine sehr enge Bindung, aber in dieser Zeit wurde unsere Liebe