„Ich will noch einmalmit allen Sinnen leben“

1 min lesen

KAROLINE NUCKEL

Karo mit Wind im Haar und Sonne im Gesicht. Sie genießt jeden Moment
Sie hat unheilbaren Krebs
Fotos: Nuckel/Berdjas, PR, privat

Das Leben war gut zu Karoline, genannt Karo. Die junge Frau lebt in ihrer Traumstadt Berlin und macht als Redakteurin beim Magazin des Senders Arte eine Arbeit, die sie liebt. Sie hat viele Freunde. Karo ist klug, freundlich, hübsch, zugewandt, man kann sie leicht gernhaben.

Jeder Augenblick ist für sie kostbar

Per Dating-App fand sie vor sieben Jahren obendrein Samad, ihre Liebe und perfekte Ergänzung. Das Paar redete und tanzte die Nächte durch. Er brachte eine Tochter in ihr Leben, sie ein Pferd in seins. Ihre Pläne wurden größer. So hätte es ewig weitergehen können. Dann kam der August 2020. Karo mochte nichts mehr essen. Zur Appetitlosigkeit kam ein ungutes Gefühl. Auch bei den Ärzten. „Zur Sicherheit“ sollte sie zur Abklärung ins Krankenhaus, rieten sie ihr. Seitdem gibt es für sie keine Sicherheiten mehr. Denn von ihrem Darm hat sich der Krebs in ihre Leber und Lunge ausgebreitet.

Die Ärzte können ihr, gerade 34 Jahre alt, nur wenig Hoffnung machen. „Wir sollten nicht über Krebs, sondern über Kinder reden“, trauert Samad und nimmt sie fest in den Arm. Aber nun reden sie über Befunde, Chemos, Operationen, Nebenwirkungen, Forschungsergebnisse, Heilungserfolge. Durchhalten. Und ihre Liebe. Doch nach zwei Jahren sagt ihre Ärztin traurig: „Sie werden an dieser Krankheit versterben.“ Sie habe nur noch wenig Zeit.

Lachen und Weinen liegen dicht

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel