PropainEkano 2 CF

5 min lesen

Das E-Enduro ist eines der ersten Sram-Powertrain-Bikes – und Propains erstes Carbon-E-MTB.

Propain/Stefan Eigner, Hersteller (6)

Wenige Wochen nach Einführung des Ekano 2 AL (siehe Test auf Seite 30) zeigt Propain nun eine Variante aus Carbon. Das Ekano 2 CF soll in der edelsten Ausstattung ab 22,8 Kilo wiegen, kommt mit stolzen 180/170 mm Federweg und ist als Mullet- oder 29"-Bike erhältlich. Bislang gab es das E-Enduro der Allgäuer ausschließlich aus Alu und mit Shimano-Motor, das Carbon-Ekano ist hingegen eines von zunächst nur vier Bikes mit dem taufrischen Sram-Powertrain-E-MTB-Antrieb – siehe kommende Seiten. Das System, das auf dem Brose-S-Mag-Motor mit maximal 90 Nm Drehmoment basiert, legt Wert auf cleane Optik, intuitive Bedienung sowie die Einbindung der Sram-Eagle-Transmission-Schaltung samt smarter Features wie der „Auto-“ und „Coast-Shift“-Funktion.

Propain verbaut den kleineren der beiden Sram-Akkus: 630 Wh bietet die Batterie aus 21700er-Zellen. Sie sitzt im Unterrohr und lässt sich nach vorne aus dem Rahmen „kippen“. Komplettiert wird die Peripherie mit einem Oberrohr-Display sowie (in der Regel) dem Pod-Schalter als Bedieneinheit.

Zur Auswahl stehen beim Ekano 2 CF vier Größen von S bis XL. In drei Farben wird es das Bike geben: „Carbon Raw“, „Deep Forest“ sowie „Mighty Mango“. Nicht nur den VPP-ähnlichen Hinterbau mit virtuellem Drehpunkt und „kopfstehendem“ Dämpfer teilt sich das CF- mit dem AL-Ekano, auch die Geo bleibt fast identisch zum Alu-Pendant. Reach (475 mm in Größe L), sowie Lenk- (64°) und Sitzwinkel (78°) stimmen überein. Die Kettenstreben (453 mm in allen Größen) und damit der Radstand sind aber 8 mm länger.

Während das Ekano 2 AL mit Shimano-Motor bereits ab 4994 Euro zu haben ist, starten die Preise des Carbon-Bruders erst bei 7794 Euro. Das Bike kommt dann mit Sram-GX-Eagle-Transmission-Gruppe. Dazu gibt es zwei weitere Aufbauten für 9999 Euro (Rock Shox Ultimate, X0 Transmission) bzw. 11 299 Euro (Fox Factory, XX Transmission) sowie die Möglichkeit, das Ekano 2 CF im Konfigurator des Direktvertreibers individuell zu bestücken.

An den Varianten Base und Factory setzt Propain übrigens auf eine per Seilzug angesteuerte Vario-Sattelstütze. Da deren Hebel mit dem Pod-Schalter kollidieren würde, der die Powertrain-Steuerung übernimmt, kommen diese Bikes ohne Pod. Folglich lassen sich die Unterstützungsmodi nur via Display wechseln – und die Schiebehilfe (obere Pod-Taste gedrückt halten) fällt weg.

1| Der 3100 g schwere, v

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel