iPhone und iPad in neun Schritten aufräumen

13 min lesen

Wir zeigen dir, wie du mit Systemeinstellungen, Apps und unseren Tipps einen Überblick über die Speicherauslastung von iPhone und iPad bekommst, Platzfresser aufspürst und unnötig belegte Ressourcen wieder freigibst. So kannst du deine Geräte länger produktiv einsetzen.

TEXT: JOACHIM KLÄSCHEN

In den Einstellungen deutet ein Diagramm die Speicherbelegung an.

Kaum etwas verunsichert Nutzer:innen von iPhones und iPads so sehr wie die Warnung „Die App kann aufgrund von Speicherplatzmangel nicht installiert werden“. Meist kommt diese Meldung nicht ganz unerwartet, denn die Bedienung von Apples Mobilgeräten wird merklich zäher, wenn sie absehbar an ihre Speichergrenzen stoßen. Der offensichtliche Ausweg aus der Speichermisere ist der Umzug auf ein Gerät mit mehr Speicherplatz. Aber wer hat schon Lust darauf, spontan viele Hunderte Euro in die Hand zu nehmen, um ein neues Smartphone oder Tablet zu kaufen? Tatsächlich ist eine solche Anschaffung in vielen Fällen vermeidbar, wenn du Datenmüll von deinem übervollen Gerät entfernst und andere Platzfresser aufspürst und beseitigst. Wir zeigen dir, wie du beim Frühjahrsputz auf deinem Mobilgerät vorgehen solltest und welche anderen Möglichkeiten sich dir bieten, damit du es noch lange verwenden kannst.

Bestandsaufnahme

Um zu sehen, wie es um den Speicher auf deinen Geräten bestellt ist, unternimm einen Abstecher in die „Einstellungen“-App. Über „Allgemein“ > „iPhone-Speicher“ oder „iPad-Speicher“ gelangst du zu einem Diagramm. In vielen Fällen grüßt dich hier zunächst ein grauer Balken mit dem Hinweis, das System müsse erst die Kategoriegrößen berechnen. Anschließend zeigen dir iOS und iPadOS dann in verschiedenen Farben, wie viel Platz beispielsweise Apps, Nachrichten, E-Mails und Medien belegen.

Leider ist diese Grafik wenig aussagekräftig, denn in der Legende sind vielfach nicht alle verwendeten Farben erläutert. Zudem zeigt die Grafik dir nicht, wie viel Speicher eine jeweilige Kategorie belegt. Nicht einmal die Menge des freien Speicherplatzes zeigt dir Apple an. Um sie herauszufinden, musst du den benutzten Platz vom verfügbaren abziehen. Beide Werte findest du über dem Diagramm.

Etwas mehr Klarheit über die fehlenden Werte erhältst du, wenn du iPhone oder iPad an den Mac anschließt und den Finder öffnest. In der Seitenleiste des Dateimanagers findest du das angeschlossene Gerät unter „Orte“. Nach der Auswahl zeigt dir der Finder am unteren Ende der Geräteinformationen ebenfalls ein Balkendiagramm. Allerdings kannst du hier die tatsächliche Speicherbelegung und den Name

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel