Easy Reader – iPad mini versus E-Book-Reader

6 min lesen

Manche könnten nie auf die Haptik eines Buches verzichten, andere schätzen die Praktikabilität eines E-Readers und die nächsten möchten ein einziges Gerät für alle Medien nutzen – etwa das iPad mini. Welches ist das richtige Gerät für dich?

TEXT: JULIA KEMP

Die besten Tricks für deinen Kindle liest du ab Seite 94

Deine eigenen Lesebedürfnisse genau zu kennen, ist essenziell bei der Auswahl des richtigen Geräts. Liest du primär Romane von der Bestsellerliste? Bist du Comic-Leser:in oder nutzt du dein Gerät dazu, Fachliteratur inklusive Grafiken zu lesen und zu kommentieren? Versinkst du stundenlang in einem Buch oder konsumierst du Texte in kleinen Häppchen?

Mit E-Book-Readern lässt sich augenfreundlich und gewichtsarm lesen. Doch spätestens seit dem Retina-Display kann das iPad mit vielen Vorteilen der E-Reader mithalten. Mittlerweile trennen etwa den Tolino Vision 6 und das iPad mini der 6. Generation nur noch 78 Gramm, wobei der Tolino circa 60 Gramm schwerer als der von uns getestete Pocketbook Touch HD 3 ist. Die Unterschiede sind also gering. Mit dem Mehr an Gewicht bringt das iPad mini viele Vorteile mit sich – etwa das Farbdisplay, das dich Comics und Zeitschriften in ihrer vollen Pracht lesen lässt. Durch die Kompatibilität mit dem Apple Pencil ist es angenehmer, dir Notizen zu machen, was vor allem beim Lesen von Fachliteratur nützlich ist. Und für uns das Totschlagargument schlechthin: Du brauchst nicht noch ein Gerät.

Die Spezialisten

Das iPad mini ist richtig für dich, wenn du ein praktisches Gerät mit unschlagbarem Farbdisplay fürs Multitasking brauchst. Geht es dir um unverfälschtes Lesevergnügen, dann kommst du an einem E-Reader nicht vorbei. Die Akkulaufzeit des iPad mini kann mit dem eines E-Readers nicht mithalten, bis zu zehn Wochen bei täglichem halbstündigen Lesen gibt Amazon für den Kindle Paperwhite Signature Edition an. Die E-Ink-Displays der E-Reader sind augenschonender und da sie nicht spiegeln, besser dafür geeignet, an sonnigen Orten zu lesen. Alle von uns getesteten Geräte verfügen über Smartlight-Beleuchtung, die den Bildschirm automatisch so ausleuchtet, dass er sowohl angenehm für die Augen als auch energiesparsam arbeitet. Zudem kannst du die Farbtemperatur wärmer einstellen, wenn du beim abendlichen Lesen nicht durch blaues Licht wachgehalten werden möchtest. Hier kann das iPad mini mit dem automatischen Nachtmodus in der Bücher-App jedoch mithalten.

EPUB und Amazon

Ob Tolino, Apples Bücher-App, Pocketbook oder die E-Books der Onleihe, sie alle können das offene EPUB-Format von E-Books lesen. Mi

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel