Carsten Maschmeyer verrät: So finden ihn seine Lieben im TV

2 min lesen

TV-Aktuell

Ein schmaler Grat zwischen ehrlicher Kritik und lustigen Ratschlägen

Zum Start der neuen Staffel „Die Höhle der Löwen“

STARKES TEAM Ein schönes Paar: Maschi ist seit über 15 Jahren mit Veronica Ferres liiert
FAMILIENBANDE Carsten mit seinen Söhnen Marcel (34, r.) und Maurice (30), sowie „Bonus-Kind“ Lilly (22, Tochter seiner Frau)
KÜSSCHEN Der Investor und seine Liebste mögen es auch mal romantisch
Fotos: dpa/ pa, Instagram @ maschmeyer (3), RTL/ Bernd Michael Mauerer/ Boris Breuer (2), VOX

„Lach doch mal mehr!“

Als Milliardär Carsten Maschmeyer (64) vor acht Jahren als Geldgeber bei „Die Höhle der Löwen“ antrat, war es für ihn ein TV-Abenteuer. Mittlerweile ist daraus eine feste Sache geworden – doch nicht immer gibt es zu Hause Lob! Seine Lieben reagieren mit ehrlicher Kritik und lustigen Ratschlägen, wie der Hannoveraner FUNK UHR im Gespräch erzählt. Immerhin hat der Geschäftsmann mit Ehefrau Veronica Ferres (58) einen Fernsehprofi zur Seite. Auch deren Tochter Lilly (22), die Maschmeyer liebevoll sein „Bonus-Kind“ nennt, ist als Schauspielerin vom Fach. Und dann gibt es noch seine Söhne, Maurice (30) und Marcel (34). Diese Familien-Truppe macht ihm Dampf! Da heißt es etwa „Sei doch locker“, „Lach doch mal wie am Frühstückstisch“, „Was sitzt du denn da so steif rum und überlegst, was du Schlaues sagen kannst“, „Zeig doch erst mal Sympathie für diese niedlichen Ideen“ oder „Lob die jungen Gründer mehr“. Einmal war seine Frau am Set und sagte direkt: „Ihr ,Löwen‘ müsst besser ausgeleuchtet werden!“ Maschmeyer betont jedoch: „Ich bin natürlich dankbar, dass ich solche Tipps bekomme. Meine Frau ist ja absolute TV-Expertin und seit vielen Jahren Produzentin, da ist es schon mal ganz gut, kompetente, gut gemeinte und ehrliche Ratschläge zu bekommen.“

„Lob doch mal mehr!“

Neben zahlreichen Deals, die in der Sendung für Carsten Maschmeyer zustandekamen, gibt es noch weitere Vorteile, die ihm „Die Höhle der Löwen“ gebracht hat: „Ich lerne von den anderen Investoren. Die Fragen und Kommentare der Kollegen zu hören, ist für mich eine Bereicherung.“ Persönlich habe ihn die Show ihn auch verändert. „Die Business-Anzughosen und die Krawatte sind weg. Ich zeige mehr Emotionen, bin lockerer geworden, aber mir selbst im Wesen trotzdem immer treu geblieben“, so der „Löwe“, der in seinem achten Jahr bei VOX noch immer hungrig auf neue Ideen ist.

NACHFRAGE Verhandlung ist gut, mit Lob noch besser – sagt Maschmeyers (l.) Familie

TV-Tipp

Die Höhle der

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel