Porsche Taycan

1 min lesen

Selbst als vollelektrische Sportlimousine zeigt ein Porsche seine typischen Eigenschaften. Das wirkt sich auch auf Infotainment und Co. aus.

Den vollelektrischen Porsche gibt es in insgesamt drei Karosserievarianten: das besonders sportlich geschnittene Grundmodell, den coupéartigen Sport Turismo und den als Sportkombilimousine ausgelegten Cross Turismo. Letzterer trat in der Allrad und Leistungsplus-Variante 4S zum Test an.

Wo die Zuffenhausener ihre Prioritäten setzen, zeigt sich schon daran, dass das Multifunktions-Display im Cockpit mit 16,9 Zoll deutlich größer ausfällt als der Infotainment-Touchscreen mit 10,9 Zoll. Hinzu kommt ein 8,4-Zoll-Display in der Mittelkonsole, das touchfähig ist und haptisches Feedback bietet. Es ist für Klimatisierung, Adresseingaben inklusive Handschrift und die Funktionen rund ums Laden zuständig. Zur Bedienung stehen ein gut gelungenes Multifunktionslenkrad und eine Spracherkennung bereit. Die Fahrerassistenzsysteme steuert ein eigener Hebel hinter dem Lenkrad.

Weit reicht die Personalisierung über Benutzerprofile – jeder Fahrer kann nicht nur Sitz und Klimaeinstellungen nach eigenem Gusto festlegen, sondern auch das Startmenü und die Sortierung der Apps.

5G unterstützt der Taycan noch nicht, sonst sind alle wesentlichen Konnektivitätsfunktionen an Bord. Auch die Entertainment-Abteilung hat viel zu bieten – samt Spotify und Apple Music. Nur Videostreaming hat der Porsche nicht im Angebot. News-Meldungen werden auch vorlesen. Carplay und Android Auto arbeiten sowohl kabelgebunden als auch drahtlos zuverlässig.

Kalenderfunktion und Adressbuch bieten umfangreiche Möglichkeiten, etwa zur Auswahl des Navigationsziels. E-Mails werden empfangen, SMS dagegen nicht.

Lange Routen rechnen lang

Die Porsche-Connect-App steuert nicht nur diverse Fahrzeugfunktionen aus der Ferne, sondern bietet auch eine komfortable Touren und Ladeplanung. Die Navigation im Fahrzeug unterstützt de








Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel