Im Einsatz für die Ärmsten

4 min lesen

Wir sind dort, wo man uns braucht

Maja ist ein „German Doctor “ – hier hilft sie auf den Philippinen

Ärztin nicht nur zu Dienstzeiten: Maja Blessing engagiert sich auch ehrenamtlich

Auf der Insel Samar beginnt es schon zu dämmern. Maja Blessing muss sich sputen: Mit ihrem Team packt sie Medikamente und Geräte zusammen, schleppt Klappliege und Material zurück zum Boot. Fast zehn Stunden lang hat die Ärztin aus Köln im kleinen Dorf Tangbo Kranke, Alte, Kinder und schwangere Frauen untersucht, sie mit notwendiger Medizin versorgt, ihnen Mut gemacht. Ehrenamtlich ist sie hier im Einsatz, sechs Wochen am Stück für den Bonner Verein „German Doctors“.

Harte Arbeit mit ganz viel Sinn. Die Ärztin erzählt: „Als ich hier ankam, war das Erste, was man mir sagte: Wer auf den Philippinen arm ist, der stirbt.“ Sie schüttelt den Kopf: „Krankheiten, die wir bei uns mit einfacher Medizin leicht behandeln können, enden hier oft tödlich.“ Sie will ihren Beitrag leisten, dass sich das ändert: „Jeder Mensch auf diesem Planeten hat das Recht auf medizinische Versorgung,“ sagt die 31-Jährige mit fester Stimme, blitzenden Augen, wippenden Locken.

Jeder Mensch hat das Recht, medizinisch versorgt zu werden

Diese Überzeugung trägt sie tief im Herzen, seit sie mit 20 Jahren angefangen hat, im nordrhein-westfälischen Witten/Herdecke Medizin zu studieren. „Eines Tages viel Geld zu verdienen – das war nie mein Antrieb. Ich will

Menschen heilen und dabei mitwirken, dass es ihnen besser geht.“ Eine Herzblut-Medizinerin. Fachlich ist sie auf Gynäkologie spezialisiert, versorgt und begleitet auf Samar vor allem schwangere Frauen und Mütter mit Babys.

Aber nun wirklich schnell aufs Boot. Nach dem langen Tag muss Maja mit ihrem Team zurück nach Dolores in die Provinz Quezon. Bei ihr sind auch ein Übersetzer, der medizinisch ausgebildet ist, eine Pharmazeutin und ein Fahrer. Denn wenn das Motorboot flussaufwärts den Anleger erreicht hat, geht’s weiter mit dem Pick-up. Holprige Straßen und sandige Pisten entlang bis zur Basisstation der „German Doctors“.

Haben die Menschen keine Chance, einen Arzt zu erreichen – fährt Maja mit ihrem Team eben zu ihnen, verteilt Arznei und Rat
Harmloser Infekt oder gefährliche Ohrenentzündung? Maja checkt es bei diesem Kleinen

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel