„Ich bin Deutschlands schnellste Puzzlerin

2 min lesen

Das ist Katharina (19) aus Bayern. Die Studentin legt am Tag bis zu zehn Puzzle – in einem Affenzahn. Unsere Reporterin hat sich das mal (staunend!) angeguckt

HELLA HOOFDMANN

500 Teile in 34 Minuten

Unsere Redakteurin Hella Hoofdmann (o. l.) wagte den Puzzle-Zweikampf – und schlug sich, na ja, tapfer …

Angefangen hat es, da war Katharina noch ein Kind:

„Meine Großeltern haben ständig gepuzzelt, von ihnen muss ich die Leidenschaft geerbt haben. Ich liebe Puzzeln, seit ich denken kann.“ Vor allem bei schlechtem Wetter, überhaupt im Winter, ist es von klein auf ihr Lieblingshobby – und das reißt auch nicht ab, als sie älter wird.

Und heute? Hat ihr außergewöhnliches Talent sie unter die zehn besten Puzzler international gebracht: Bei der Puzzle-Weltmeisterschaft im spanischen Valladolid letzten Spätsommer wurde sie Siebte – und damit schnellste Deutsche! „Besonders mag ich Puzzle mit vielen Farben oder Farbverläufen“, erzählt Katharina. Und Spanien sei schon ein besonderes Erlebnis gewesen: „Man trifft nicht so oft andere Menschen, die genauso gern und viel puzzeln wie ich. Und plötzlich waren da 600 Leute, die das gleiche Hobby haben!“

Hat sie sich besonders auf die WM vorbereitet? Klar! Sie trainiert im Vorfeld extrafleißig, puzzelt gegen die Uhr, „das Wochenende vor der WM habe ich zwölf Stunden durchgepuzzelt“. Die Taktik der Informatik-Studentin dabei: Sie geht nach Motiven vor. Sticht zum Beispiel ein rotes Bild am meisten hervor, startet sie damit. Sortiert sie die Teile auch, bevor sie sie zusammensteckt? „Nein, nicht, wenn ich auf Zeit puzzle. Es geht schneller ohne.“ Eine Fortgeschrittene eben!

In Stress gerät sie auch gar nicht erst, egal, wie laut die Uhr tickt. „Puzzeln ist für mich meditativ, es fühlt sich an, als würde ich auf Autopilot schalten“, sagt sie lachend. Auch kein Jubelschrei am Ende? „Nein, beim Puzzeln ist der Weg das Ziel.“

Vor ein paar Wochen hat Katharina, nebenbei übrigens auch noch Motorrad-Fan, mit rund 20 anderen Puzzle-Begeisterten den ersten deutschen Puzzle-Verein gegründet. „Die Idee entstand bei der WM“, erzählt sie. Das Ziel? Anderen das Hobby näherbringen! „Und irgendwann wollen wir natürlich auch eine deutsche Meisterschaft etablieren.“ Die gibt’s nämlich nicht.

Bis es so weit ist, muss dieser Wettkampf herhalten: Am 11. Mai findet in Katharinas Heimatort Köditz (Bayern) die erste „Speed-Puzzle-Meisterschaft“ statt. Aus ganz Deutschland, Tschec

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel