Das Sofort-Schlank-Wunder

2 min lesen

Kalte Suppen sind herrlich würzig, erfrischend, kalorienarm und stecken voller Vitalstoffe. So klappt’s mit dem Abnehmen!

Bis zu 2 Pfund weniger an einem Tag

Die kalten Gemüsesuppen sind superaromatisch und fix zubereitet
FOTOS: HOUSE OF FOOD, TWINKLE IMAGES; ILLUSTRATIONEN: SHUTTERSTOCK (5), ISTOCKPHOTO, ARCHIV

Nicht nur unser Appetit verändert sich im Sommer. Durch die Wärme werden wir etwas träger, und unser Energieverbrauch sinkt. Allerdings steigt unser Flüssigkeitsbedarf, denn durch die hohen Temperaturen verlieren wir nicht nur Flüssigkeit, sondern auch wertvolle Mineral und Vitalstoffe. Wer da nicht clever gegensteuert, fühlt sich nicht nur schlapp, sondern verlangsamt auch seinen Stoffwechsel. Die Folge: Wir nehmen leicht zu. Unsere Super-Schlank-Suppe sorgt für den perfekten Ausgleich und lässt die Pfunde schnell wieder purzeln. Sie liefert nicht nur viel Flüssigkeit, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe aus Gemüse. Sie macht schnell und lang anhaltend satt – bei weniger Kalorien, als so mancher Snack hat.

Kalte Suppen verbrennen mehr Kalorien

Der Schlank-Clou ist aber: Die Suppe wird kalt gegessen. Unser Körper muss sie zunächst auf Körpertemperatur erwärmen und verbrennt dabei jede Menge Extrakalorien. Aufs Kochen, wobei viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen, können Sie verzichten. Gemüse wie Erbsen, Tomaten, Gurken, Porree, Möhren, Zucchini, Kohlrabi, Paprikaschoten und Spinat sind super geeignet. Wenn Sie mal schnell auf den letzten Drücker etwas Gewicht verlieren wollen, ersetzen Sie Mittag und Abendessen durch je eine Portion Suppe. Aber gönnen Sie sich ein gutes Frühstück, damit Ihr Körper tagsüber genug Energiereserven hat. Die Suppen-Portionen sorgen dann dafür, dass der Stoffwechsel in Schwung bleibt, auch wenn Sie nur wenige Kalorien aufnehmen. Schon tags darauf zeigt die Waage meist bis zwei Pfund weniger an! ●

Schon gewusst?

Was sind Schlank-Gazpachos?

Die kalten Suppen stammen aus Andalusien und sind leicht, sehr bekömmlich und vitaminreich. Sie enthalten wenig Fett und Kohlenhydrate. Das Gemüse, manchmal auch Obst, wird klein geschnitten und püriert. Besonders aromatisch wird es, wenn Sie Zwiebeln oder Knoblauch direkt mitpürieren. Gewürzt werden Gazpachos mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Kräutern. Chili und Ingwer regen den Stoffwechsel noch weiter an.

Raffiniert

Schmeckt auch warm!

Wer keine kalte Suppe mag, kann die Schlan

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel