Endlich mehr Rente für alle!

1 min lesen

Und wie sich Männer und Frauen das Extra-Geld sichern

RECHT

FOTO: ISTOCKPHOTO

Renten könnten 2024 um 6 Prozent oder mehr steigen

Auch für dieses Jahr sagen Experten eine erneute deutliche Erhöhung voraus. Grund: Die Renten sind an die Lohnentwicklung gekoppelt. „Ab Mitte 2024 bekommen Rentner ein Plus von mindestens 5,5 bis sechs Prozent“, sagte der Freiburger Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen der „Bild“.

Kann man eine Rente vererben?

Die gesetzliche Rente kann nicht übertragen werden und endet mit dem Tod ihres Beziehers. Vielen Ehepartnern steht aber eine Hinterbliebenenrente zu. Die Höhe hängt vom Alter der Witwe bzw. des Witwers sowie von der Rentenversicherungszeit des Verstorbenen ab. Zusätzlich wird in den ersten drei Monaten die volle Rente des Verstorbenen ausgezahlt. Private Rentenversicherungen und andere private Altersvorsorgeprodukte können dagegen oft vererbt werden. Hier sollte rechtzeitig eine bezugsberechtigte Person bestimmt werden.

Renten wurden erhöht

Wer eine gesetzliche Rente bekommt, hat in den vergangenen Jahren von starken Anpassungen des Rentenniveaus profitiert. Zuletzt wurde die Rente am 1. Juli 2023 um 4,39 Prozent im Westen und 5,86 Prozent im Osten erhöht. Pro Entgeltpunkt gibt es nun 37,60 Euro Rente monatlich. Erstmals seit der Wiedervereinigung ist der Rentenwert in West und Ost gleich.

Mehr Rente mit dem 99-Prozent-Trick

Mit einfachen Tricks kann jeder seine Rente zusätzlich aufstocken. Wer z.B. das Rentenalter erreicht hat, aber noch fit ist und gern arbeitet, bekommt für jeden Monat, den er länger bleibt, 0,5 Prozent mehr Rente. Auch durch freiwillige Beiträge kann man die Rente aufbessern. Was viele nicht wissen: Mit einem Trick geht das auch noch, wenn man die Regelaltersgrenze überschritten hat. Dazu muss nur die 99-Prozent-Teilrente beantragt werde

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel