Wir lassen es glitzern

1 min lesen

Jetzt wird’s glamourös: Zum Jahresende setzen Lacke in angesagten Metallic-Tönen unsere Hände perfekt in Szene

Hände im Festtags-Look

FOTOS: STOCK.ADOBE.COM, SHUTTERSTOCK, PR

Richtig lackieren

Damit wir lange Freude am Lack haben, sollten wir diese Tipps beherzigen: Zur Vorbereitung aufs Lackieren die Hände mit Seife waschen und gut abtrocknen, damit die Nägel fettfrei sind. Dann einen Unterlack auftragen, um Unebenheiten auszugleichen und die Nägel vor Verfärbung zu bewahren. Außerdem sorgt er dafür, dass der Farblack besser haftet. Etwa fünf Minuten trocknen lassen, dann farbigen Lack in einer dünnen Schicht aufpinseln. Den Lack in einem gleichmäßigen Zug auf tragen. Dafür mittig, dicht an der Nagelhaut beginnen, dann die seitlichen Ränder lackieren. Etwa fünf Minuten trocknen lassen, nun eine zweite Schicht auftragen.

Darauf folgt der Top-Coat, der den Lack versiegelt und vor Absplittern und Kratzern schützt. Auch er sollte fünf bis zehn Minuten trocknen. Abkürzen lässt sich das mit Schnelltrocknerspray oder -tropfen. Kleine Lackpatzer lassen sich mit einem Korrekturstift entfernen.

Reichhaltig pflegen

Häufiges Waschen und Desinfizieren strapaziert die empfindliche Haut an unseren Händen jetzt ganz schön. Damit sie bei diesem täglichen Stress nicht zickig und trocken reagieren, hilft nur eines: konsequent dagegen ancremen! Eine intensive Creme am besten direkt neben die Seife stellen und nach jedem Waschen großzügig auftragen. Tagsüber am besten zur Version mit UV-Schutz greifen, denn auch im Winter kann die Sonne Pigmentflecken verursachen. Reicht das nicht aus, ist das Mini-Spa-Programm dran: abends erst ein Peeling einmassieren, anschließend eine Mas

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel