ZERO TRAINING

5 min lesen

Abnehmen mit minimalem Aufwand und ohne Schwitzen? Das verspricht der neue Tiktok-Trend, aber kann das wirklich funktionieren?

Text: Nina Heise

Foto: WESTEND61/GETTYIMAGES Fotos: IBUSCA/GETTYIMAGES

Zero Training ist gerade einer der meistgehypten Fitness-Trends. Die Idee aus Japan verspricht vor allem eines: wenig trainieren und trotzdem krasse Effekte erzielen. Straff und schlank in nur 5 Minuten täglich, und zwar allein durch Dehn und Atemübungen und ganz ohne lästiges Schwitzen. Klingt zu schön, um wahr zu sein, oder? Immer wieder trenden Workouts wie dieses mit unrealistischen Versprechungen in sozialen Netzwerken. Wir checken, wie ernst du den Internet-Trend nehmen kannst.

Woher kommt das Zero Training?

Die Zero-Training-Methode wurde von der Japanerin Tomomi Ishimura entwickelt. Die Fitness-Trainerin hat in New York ein Yoga-Studio gegründet und verbreitet ihre Workouts über Youtube. Auch auf Tiktok und Instagram geht das Zero Training viral, vor allem weil versprochen wird, dass dadurch der Stoffwechsel angekurbelt wird.

Ishimuras Zero Training besteht aus Atem- und Dehnübungen, die in nur 5 Minuten täglich die Fettverbrennung ankurbeln sollen. Aber wer jetzt denkt, Zero Training heißt so, weil man zero, also gar nicht, trainieren muss, liegt falsch: Zero steht dafür, dass der Körper in seine Null- oder natürliche Position zurückgebracht wird. Und so sollen laut Ishimura die Körperhaltung verbessert, Verspannungen sowie Muskel und Gelenkschmerzen gelöst und der Körper gestrafft werden.

Durch Bewegungen, die du in deinem Alltag machst, und Positionen, die du häufig einnimmst, wie zum Beispiel Sitzen am Schreibtisch, entfernt sich laut Ishimura der Körper immer weiter von seiner Ausgangshaltung. Das wirke sich dann schädlich auf die Muskulatur aus, was Verspannungen und Schmerzen zur Folge haben kann. Die Hauptthese, die für den wahnsinnigen Internet-Erfolg sorgt, ist allerdings folgende: Durch die ungünstige Gelenkstellung könnten die Organe nicht richtig arbeiten, wodurch der Stoffwechsel ausgebremst werden soll. Und das wiederum soll einen dann am Abnehmen hindern. Klar, ein schnellerer Stoffwechsel bedeutet grundsätzlich eine bessere Fettverbrennung und hilft beim Abnehmen, das ist hinreichend belegt. Aber reicht das Zero Training dafür aus?

Welche Effekte sollen sich mit Zero Training einstellen?

Dass Dehnung und Mobilisierung die Haltung verbessern und das bei Rückenproblemen helfen kann, belegen zahlreiche Studien. Aber der Hype dreht sich ja eher um die Behauptung, ma

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel