MINI-RAUM, MEGAWIRKUNG!

4 min lesen

Wohnen auf kleinem Raum bringt große Herausforderungen mit sich und meist das ein oder andere Kopfzerbrechen. Mit welchen Ideen Sie das Größte aus Ihren Quadratmetern rausholen, verraten wir in 12 Schritten

TEXT KATHRIN ROTH

OBEN AUF Selten genutzte Dinge können in den oberen Etagen untergebracht werden

1 - Bis unter die Decke planen

Schmale Schränke sind wahre Wunderwaffen für kleine Räume. Sie nehmen durch ihre geringe Tiefe kaum Fläche ein und bieten trotzdem wichtigen Stauraum. Planen Sie diese bis ganz unter die Decke – dadurch wird die Höhe des Zimmers zusätzlich betont, sodass der Raum viel höher wirkt.

2 - Dachschrägen einbinden

Meist werden die Flächen unter Dachschrägen als ungeliebte Raumzonen betrachtet. Dabei können diese beispielsweise als Essplatz fungieren, an dem sowieso nur gesessen wird.

3 - Pfiffige Raumteiler

WIE ZAUBEREI! Die unaufgeräumte Küchenzeile verschwindet mit einer Bewegung hinterm Paravent

Besonders in kleinen Wohnungen muss jeder Quadratmeter sinnvoll genutzt werden. Da meist ein einziger Raum mehreren Funktionen standhalten muss, kann durch eine clevere Unterteilung mittels Raumtrenner dieser insgesamt größer und abwechslungsreicher wirken. Dabei hat man die Möglichkeit, auf flexible und feste Elemente zurückzugreifen. Vorhänge, Paravents und weitere Schiebeelemente wechseln mit Leichtigkeit von einer in die andere Raumsituation. Feste Raumteiler wie Regale und Schränke können von den Wänden in die Mitte des Raumes wandern, um so die einzelnen Raumzonen zu betonen.

1 Trennungsgrund Paravent „Paxson“, Aluminium, 120 x 180 cm, ca. 600 €, Bizzotto über feeling4home.de 2 Hängepartie Fadenvorhang, 145 x 245 cm, ca. 13 €, Relaxdays über home24.de 3 Halbe Portion Sideboard, individuell konfigurierbar, 140 x 43 cm, Sand + Mitternachtsblau, ca. 409 €, tylko.com

LICHTDURCHFLUTET Anhand transparenter Raumteiler gelangt genügend Tageslicht in den ganzen Raum
1
2
3

4 - Vorhang durchziehen

Stellen Sie lediglich zarte Dekoration vor Ihr Fenster!

Sind in Ihrem Zuhause wenige kleine oder lediglich ein spärliches Fenster vorhanden? Mit einem durchgängigen langen Vorhang, der von einer zur anderen Raumseite läuft und zugleich die gesamte Raumhöhe einnimmt, entsteht der Eindruck einer viel größeren Fensterfläche.

5 - Zweite Ebene kreieren

STATIK NICHT VERGESSEN!
Vorher bitte prüfen, ob die Wände stabil und dick genug sind

Haben Sie trotz kleiner Wohnung das Glück, hohe Decken zu besitzen, können Sie mit etwas Kreativität und handwerklichem Geschick eine zweite Etage einziehen lassen. Auf dieser dazugewonnenen Ebene findet dann beispielsweise das Bett einen ganz besonders kuscheligen Platz.

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel