Angebot fürs Auge

2 min lesen

Mobiles sind zauberhafte Objekte, die von einem leichten Windhauch bewegt immer neue Formationen bilden und einfach schön anzusehen sind. Sie helfen uns dabei, zu entspannen und zur Ruhe zu finden. Mit unseren DIY-Ideen können Sie sich leicht ein eigenes Windspiel kreieren

TEXT ANNE THYWISSEN

Nachgefragt bei Designerin Annette Rawe

Frau Rawe, wie entstand die Idee für das Entwerfen von Mobiles und welche Botschaft steht für Sie im Vordergrund? Mich prägte eine Kindheitserinnerung, als mein Vater mir ein Mobile mit Rehen schenkte, welches ich immer noch habe. Dieses wohlige Kindheitsgefühl beim Betrachten des Mobiles begleitet und inspiriert mich bis heute. In meinem Design-Studium begannen bereits erste Ideen mit Papier und Stahl, die noch nicht so dekorativ waren. Das Thema Mobile war sehr exotisch. Mit der Zeit wurden sie immer beliebter, ähnlich wie schon lange in Skandinavien. Dennoch bin ich immer noch ziemlich solitär mit dem Thema. Mobiles passen genau in unsere heutige Zeit. Sie sind ein Symbol für „sich treiben lassen“, für Ruhe, für Gelassenheit oder das Nichtstun. Die Konstruktion eines Mobiles ist vergleichbar mit einem ganzen System. Sobald eines der Elemente nicht mehr mitspielt, muss das gesamte System darauf reagieren.

Für welche Räume konzipieren Sie Ihre Mobiles? Die meisten Mobiles werden für den privaten Bereich gekauft. Auch im öffentlichen Raum finden sie ihren Platz. In Therapiepraxen (systemische Therapie) kann ein Mobile einen wirksamen Part übernehmen. Das Angebot fürs Auge beim Betrachten der einzelnen Momentaufnahmen eines Mobiles wirkt sich positiv auf die Menschen aus, besonders bei denjenigen, die ans Bett gefesselt sind. Ebenso in Eingangsbereichen, Büros, im privaten Raum im Schlafzimmer oder über dem Esstisch. Durch die waagerechte Aufhängung bieten Mobiles auch von unten einen interessanten Anblick.

Wie spielen Sie mit der Wirkung von Farben?

Die Farbauswahl meiner Mobiles wird auf das Farbkonzept im Raum abgestimmt. Es kann dieses so bewusst betonen, oder es bildet einen Kontrast. Die Farben eines Firmenlabels können sich ebenso in einem Mobile wiederfinden. Einzelne oder mehrere Farbtupfer in oft weißen Räumen wirken freundlich, fröhlich und entspannend.

Welche Materialien verwenden Sie, wie sieht es mit Lichtechtheit, Brandschutz und Gewicht vor allem in öffentlichen Gebäuden aus?

Das Hauptmaterial ist Papier, gern auch klassisches Japanpapier, welches über gelötete Drahtkonstruktionen aus Edelstahldraht gespannt wird, der sehr leicht und beweglich ist. Stabilität und Lichtschutz erhält man durch transparenten UV-Lack. Im öffentlichen

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel