KLEINE OASE IN DER CITY

5 min lesen

Mitten in Oslo hat sich Bäckerei-Inhaberin Annette auf nur 54 Quadratmetern einen Wohlfühlort der besonderen Art geschaffen. Umgeben von ganz viel Grün kann sie hier den Trubel der Großstadt vergessen

TEXT JANINA NAGEL FOTOS HOUSE OF PICTURES

In ihrem maßgeschneiderten Zuhause fühlt Annette sich wohl
PERFEKT GEPLANT Obwohl das Haus klein ist, wirkt es nirgendwo beengt, sondern eher großzügig

Wenn Sie einmal nach Oslo kommen, sollten Sie unbedingt in der Majorstukrysset bei Baker Hansen vorbeischauen. Süße und herzhafte Köstlichkeiten und eine gute Tasse Kaffee locken die Laufkundschaft in die Bäckerei und laden zum längeren Verweilen ein. Man spürt, dass hier jemand mit Geschmack, Sinn für Ästhetik und einer großen Portion Kreativität das Zepter führt. Kein Wunder, dass die Dame, die den Laden leitet, sich auch privat ein beneidenswert schönes Umfeld geschaffen hat. Annette Qvist weiß einfach, wie man gut und schön lebt. Nur wenige Gehminuten von der Bäckerei entfernt hat die 56-jährige Norwegerin ihr Traumdomizil gefunden, einen kleinen, feinen Rückzugsort mitten in der pulsierenden Großstadt. Niemand würde hier das kleine Juwel vermuten, das man vorfindet, wenn man die Doppelhaushälfte in der Majorstuen, direkt hinter der Polizeistation, betritt. Gerade einmal 54 Quadratmeter Wohnraum und ein kleiner Garten stehen Annette zur Verfügung, doch sie nutzt jeden Quadratzentimeter davon perfekt aus. Nirgendwo kommt ein Gefühl von Enge oder Bedrängnis auf, ganz im Gegenteil: Annette schafft es, ihren begrenzten Wohnraum und den kleinen Außenbereich großzügig und sehr aufgeräumt wirken zu lassen. Vor drei Jahren zog sie in das Haus ein, das 1953 als Hausmeisterhaus für den Nahverkehrsbetrieb Oslo Sporveier gebaut wurde. Seitdem hat sie sich hier ein völlig neues Wohlfühlambiente geschaffen. Freunde, die regelmäßig vorbeischauen, sind genauso begeistert von der Verwandlung der Doppelhaushälfte wie Annette selbst.

Ein Haus mit Garten und Terrasse

„Es war mir irgendwie vorherbestimmt, hier zu landen“, erzählt Annette. Bevor sie ihr Kleinod fand, lebte sie in einer geräumigen, 142 Quadratmeter großen Wohnung im Zentrum von Majorstuen, einem beliebten und günstig gelegenen Stadtteil der norwegischen Hauptstadt. Doch sie war auf der Suche nach etwas Neuem, Kleinerem. Als sie an einem Sommertag das kleine, rot gestrichene Haus mit Garten einer Freundin im zentral gelegenen Stadtteil Heggeli besuchte, war ihr schnell klar: So etwas wollte sie auch. Besonders die Terrasse hatte es ihr angetan. Zwar besaß sie damals selbst auch eine Terrasse, diese lag ab