Das sagen Developer

3 min lesen

Auch wenn sich alle über neue Soft- und Hardware freuen, die WWDC ist und bleibt eine Veranstaltung für Entwickler:innen. Was also sagen diese zu Apples Neuheiten?

Foto: Apple

Mac Paw, das in der Ukraine ansässige Softwareentwicklungsstudio, ist bekannt für seine nützlichen und effizienten Anwendungen, die Mac-Nutzer:innen die Arbeit mit dem Mac wesentlich erleichtern. Seit der Gründung im Jahr 2008 hat das Unternehmen eine Reihe von beliebten Produkten wie Clean my Mac und Gemini sowie den Software-Abonnementdienst Setapp auf den Markt gebracht. Deswegen haben auch sie die WWDC 2023 gebannt verfolgt und teilen hier ihre Meinungen zu den Neuerungen für die Betriebssysteme sowie ihre Eindrücke zu dem von Apple neu vorgestellten Mixed-Reality-Headset Vision Pro.

Als Entwickler mit Blick auf das größte Produkt bei Mac Paw, Clean My Mac, freue ich mich definitiv auf zwei kommende Neuheiten, das Update der Widgets sowie der „Spatial UI“ für die Vision Pro: Die Widgets passen endlich gut in den täglichen Arbeitsablauf und sind insgesamt ein guter App-Begleiter. Wir haben schon früher mit Widgets experimentiert, aber sie waren in Bezug auf Nutzungsfreundlichkeit und Konfiguration ziemlich begrenzt. Jetzt müssen wir überdenken, was wir mit Widgets alles machen können und wie unsere Nutzer:innen von zusätzlichen Daten und der Kontrolle über ihre Macs profitieren können.

Die räumliche Nutzungsoberfläche (Spatial UI) und die Vorstellung der Vision Pro waren nicht völlig unerwartet, aber sie brachten eine völlig neue Perspektive darauf, wie Apps in der VR/AR-Welt aussehen und wie Menschen mit ihnen interagieren können. Dies ist etwas, das das Team für zukünftige UI- und visuelle Konzept-Updates noch erforschen muss. Deswegen würden wir schon jetzt gerne eine Vision Pro in den Händen halten, aber wir müssen noch bis Anfang 2024 warten. Gregory Maksiuk, Senior Software Engineer

Ich persönlich bin von der Aussicht, Apple Vision Pro aus erster Hand zu erleben, sehr angetan. Als jemand, der häufig mit einer großen Menge an Dokumenten arbeitet, empfinde ich das ständige Wechseln zwischen Tabs, Fenstern und Desktops oft ermüdend. Daher wäre es ein Vorteil, wenn ich alle notwendigen Informationen in einem zusammenhängenden Bereich hätte. Außerdem werden die angekündigten neuen Technologien wie die lang erwarteten Swift-Makros und die Erweiterungen der App Intents API und Tips API die Entwicklungsgeschwindigkeit, die Übersichtlichkeit der Codebasis und Verständlichkeit in allen Bereichen verbessern. Das Swift Data-Framework ist eine willkommene Ergänzung zu Apples Ökosystem für die

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel