Natürlicher Frühjahrsputz

3 min lesen

Augen zu und durch: Mit diesen Tipps und Produkten geht das große Reinemachen ganz leicht und sogar umweltfreundlich von der Hand.

Mit Spaß bei der Sache

Zu einem gelungenen Putztag gehören nicht nur die richtigen Reinigungsmittel und Gerätschaften, sondern auch eine gute Portion Motivation. Diese bekommt man zum Beispiel, wenn man den Frühjahrsputz als Familie gemeinsam angeht und jeder einige Aufgaben übernimmt. Eine vorher angelegte Liste aller Arbeiten sorgt für ein gutes Gefühl, sobald etwas Erledigtes abgehakt werden kann. Flotte Musik oder ein spannendes Hörbuch lassen die Zeit wie im Fluge vergehen – vor allem, wenn nach getaner Arbeit eine Belohnung auf alle fleißigen Helfer wartet: zum Beispiel ein gemeinsamer Besuch im Lieblingsrestaurant.

HINGUCKER

Der Handfeger besticht durch sein schlichtes nordisches Design. Von Iris Hantverk über www.nordicnest.de, ca. 35 Euro

Bodenpflege

Vor dem Wischen sollte man alle Böden gründlich saugen, um Krümel oder Steinchen zu entfernen. Parkettböden (wie hier von Parador) wischt man am besten nebelfeucht, das heißt: mit einem gut ausgewrungenen Baumwolltuch oder Mopp. Bei Laminat kann man noch einen Spritzer Spülmittel mit in das Wischwasser geben. Die meisten Parkettböden sind versiegelt oder geölt und dadurch vor dem Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Unbehandelte Holzböden sind jedoch empfindlicher und sollten regelmäßig mit speziellem Hartwachs gepflegt werden.

Fenster

Mit frisch geputzten Scheiben sind die ersten Sonnenstrahlen im Frühling ein besonderer Genuss

Um Fensterscheiben (wie diese Dachfenster von Velux) richtig sauber zu bekommen, benötigt man nicht viel: Ein Eimer mit lauwarmem Wasser und einem Spritzer Spülmittel genügt völlig, um Schmutz von der Scheibe und auch vom Fensterrahmen zu entfernen. Zuerst werden die Rahmen innen und außen mit einem Lappen nass gereinigt und danach mit einem Tuch getrocknet. Mit frisch gemischtem Putzwasser nun die Scheiben von oben nach unten nass abwischen. Dann mit einem Abzieher am besten in einem Zug abtrocknen und die Ecken mit einem sauberen Tuch nachtrocknen.

ALTBEWÄHRT Straußenfedern ziehen den Staub magisch an. Zum Reinigen wird der Wedel einfach kräftig im Freien ausgeschüttelt.Für ca. 25 Euro von www.manufactum.de
SCHMUTZFÄNGER Selbst in Steckdosen sammelt sich früher oder später Staub an, und die Reinigung ist nicht ganz ungefählich. Mit dieser Spezialbürste kann man sie problemlos und sicher säubern. Für ca. 14 Euro von www.torquato.de
SAUBERE BÖDEN Das Set aus Eimer und Wischmopp kommt ganz ohne Kunststoff aus und sorgt mit weichen Baumwollborsten für blitzblanke Fußböden. Für ca. 60 Euro von www.zarahome.com

Möbelpflege

Möbel aus unbehandeltem Holz reinigt man am besten mit einem feuchten Baumwo

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel