Wurzeln Kostbarkeiten aus der Erde

6 min lesen

Es gibt Pflanzen, die sind gesegnet, denn sie bewahren all ihre guten Inhaltsstoffe in ihren Wurzeln und Knollen. Und wir genießen den konzentrierten Geschmack und die Energie, die sie uns schenken

REZEPTE UND FOTOS KATHRIN SALZWEDEL RAMIN MADANI AUS DEM BUCH WURZELGEMÜSE THORBECKE VERLAG REDAKTION GABRIELA STROBEL

KOCHEN

Mairüben-Shiitake-Nudel-Bowl

Mairüben-Shiitake-Nudel-Bowl

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

80–100 g gefrorene grüne Erbsen, 10 frische Shiitake-Pilze, 2 Mairüben, 2 Karotten, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Rapsöl, 2 EL geröstetes Sesamöl, 1–2 EL dunkle Miso-Paste, 1 EL Pflaumensauce, Pfeffer, 2 EL Sojasauce, 125 g Asia-Nudeln, 1 Frühlingszwiebel, frischer Koriander, Abrieb von 1 Bio-Zitrone

Erbsen in warmem Wasser auftauen lassen. Beiseitestellen. Pilze vorsichtig säubern, vom Stiel befreien und halbieren. Mairüben und Karotten säubern und ggf. schälen, anschließend in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Wer mag, sticht Formen aus dem Gemüse aus. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. In einem Topf beide Ölsorten erhitzen und den Knoblauch darin anbraten. Miso-Paste und Pflaumensauce dazugeben und pfeffern. Mit 750 ml heißem Wasser ablöschen und alles gut umrühren. Die Paste sollte sich komplett auflösen. Sojasauce dazugeben. Das Gemüse hinzufügen und bei kleiner Flamme ziehen lassen. In einem Topf die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Frühlingszwiebel und Koriander fein schneiden. In den Suppentopf noch etwas Zitronenabrieb und die halbierten Pilze geben. Die Suppe vom Herd nehmen und die aufgetauten Erbsen unterrühren. Zum Schluss eine Portion der abgetropften Nudeln in eine Schale geben und mit der Pilz-Gemüse-Suppe übergießen. Dann mit etwas Frühlingszwiebeln und Koriander bestreuen und genießen.

TIPP Wer mag, kann etwas Eierstich dazugeben. Statt Erbsen kann man Edamame oder weiße Bohnen verwenden.

Statt Pflaumensauce geht auch etwas brauner Zucker. Die Ausstecherreste können beispielsweise in einem Omelett verarbeitet oder für einen Salat verwendet werden. Statt Shiitake sind auch Mu-Err-Pilze möglich. Ein Spritzer Reiswein oder Reisessig kann die Suppe abrunden.

Gerösteter Ofenfenchel mit Polenta

Gerösteter Ofenfenchel mit Polenta

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

600 g Fenchel, 6 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 400 ml Gemüsebrühe, 250 ml Milch, 150 g weißer oder gelber Maisgrieß (Polenta), 70 g Pecorino, 2 EL Butter, 1 EL gehackte Petersilie, 2 rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Prise Zimt, 1/2 TL Kurkuma, 1 Prise Zucker, 2 EL Tomatenmark, 6 EL Rotwein, Abrieb von 1 Bio-Zitrone, 1 kleine Chili, 4 EL Sahne

Backo