Festungen für Anleger

7 min lesen

BURGGRABEN

Beste Qualität, hochprofitabel und unkaputtbar – einige Firmen sind der Konkurrenz auf ewig voraus. Starinvestor Warren Buffett nennt sie „Burggrabenaktien“. Wir stellen fünf Top-Anlagen vor

IM SCHUTZ DER BURG: Burggrabenaktien bieten Standhaftigkeit und Potenzial für langfristiges Wachstum

Wenn man Starinvestor Warren Buffett nach den unverzichtbaren Investments für ein 100-Jahre-Depot fragen würde, könnte seine Antwort so klingen: „Investieren Sie in die Festungen des Marktes.“ Er würde von Firmen sprechen, die sich hinter gewaltigen, nicht zu überwindenden Wettbewerbsvorteilen verschanzen. Diese Vorteile, vergleichbar mit den mächtigen Wassergräben um eine mittelalterliche Burg, halten die Konkurrenten auf Abstand. Der Name seiner Philosophie bringt es auf den Punkt: Burggrabenaktien.

Aktien für immer. Die Unternehmen bieten eine seltene Kombination aus Widerstandsfähigkeit und Wachstumspotenzial. Buffett prägt den Begriff „economic moat“ („wirtschaftlicher Burggraben“) seit den 1980er-Jahren. Die Anforderungen haben es in sich: Die ausgewählten Firmen sollen nicht nur über einen Burggraben verfügen, sondern diesen auch stetig erweitern können. Diese Klasse an Firmen überdauert daher nicht nur ein oder mehrere Jahrzehnte, sondern einen ganzen Lebenszyklus. Besonders in wirtschaftlich unsicheren Zeiten braucht es beständige und sichere Investitionen. Von unübertroffenen Patenten, revolutionärer Technologie bis hin zu loyalen Kundenstämmen – Burggrabenaktien sind Anlagen für die Ewigkeit.

Schlüssel zur Macht. FOCUS MONEY entschlüsselt, wie diese Unternehmen ihre Vormachtstellung aufbauen und verteidigen, und warum sie in jedes Langzeit-Depot gehören. Sowohl nationale als auch internationale Aktien und ETFs werden berücksichtigt. Manche sind prominenter als andere, alle aber haben eines gemeinsam: Sie sind global präsent und außerordentlich erfolgreich in ihrem Bereich.

Dieser Artikel ist erschienen in...