Wie sie ihrem Ehemann das Leben rettete

1 min lesen

USCHI GLAS

Zum ersten Mal spr icht sie darüber

Selbstlos: Glas und ihr Mann sorgen mit ihrem Verein Brotzeit dafür, dass kein Kind hungrig zum Schulunterricht muss

Es gibt Dinge, die wird Uschi Glas nie vergessen. Zum Beispiel die erste Begegnung mit ihrem Mann Dieter Hermann (71), aber auch die Schicksalsschläge, die sie fast getrennt hätten. Zu ihrem 80. Geburtstag am 2. März hat sie ein Buch über ihr Leben geschrieben – und verrät uns im Interview ihre prägendsten Erlebnisse ...

Sie sind ein Mensch, der an das Schicksal glaubt, oder?

Ich weiß nicht, ob es Schicksal, Zufall oder Vorherbestimmung ist, aber ich hatte in meinem Leben schon oft das Gefühl, dass etwas aus einem bestimmten Grund passiert.

So wie die erste Verabredung mit Ihrem zweiten Mann?

Ja, ich habe ihn in einer Phase getroffen, in der ich noch dabei war, meine Scheidung zu verarbeiten. Aber ich ließ mich von einer Freundin zu einem Golfturnier überreden, bei dem wir uns dann kennengelernt haben. Heute kann ich sagen: danke, Schicksal!

Weiße Tauben als Unterpfand des Glücks: So gaben sie sich im Jahr 2005 das Ja-Wort

Schicksalhaft ist auch, dass Sie ihm gleich zweimal das Leben gerettet haben.

Es gibt sicher Menschen die sagen, es war Zufall. Ich glaube, es war Schicks