Ein Neuanfang in Sachen Liebe

3 min lesen

Liebesroman zum Träumen

Michelle ist begeistert von der Idee ihres neuen Partners Hendrik, Urlaub in Porto zu machen. Bis sie erfährt, dass er dorthin auch mit seiner Ex-Frau gereist ist. Will er etwa nur alte Erinnerungen aufwärmen …?

Warum fahren wir im März nicht für eine Woche nach Porto?“ Mit dieser Frage hatte Hendrik sie vor einer Woche überrascht. „Da ist der Frühling schon etwas weiter als hier, und das ist eine so tolle Stadt!“ Michelle konnte er damit sofort begeistern. Sie war noch nie in Portugal gewesen und hatte zudem große Lust, mit Hendrik zu verreisen. Die beiden waren erst seit einem halben Jahr zusammen, und Michelle musste sich immer mal wieder kneifen, um sich zu versichern, dass sie nicht träumte. Niemals hätte sie gedacht, mit Mitte Fünfzig noch einmal eine so große Liebe zu erleben. Hendrik und sie waren beide geschieden, die Kinder waren aus dem Haus und freuten sich für sie – ihrem Glück stand also nichts im Weg …

Tatsächlich konnte Michelle sich eine Woche freinehmen, und so buchten Hendrik und sie einen Flug und ein schönes Hotel. „Ich kann es gar nicht erwarten“, meinte er und strahlte. „Vor zehn Jahren war ich mit Amelie da – das war eine der schönsten Reisen meines Lebens.“ „Du warst da schon mit Amelie?“, fragte Michelle entgeistert. Er nickte. Und schien gar nicht zu bemerken, wie sehr sie das erschütterte. Michelle hatte gedacht, sie beide würden Porto für sich erobern – aber er hatte das bereits mit seiner Ex-Frau getan? Wollte er etwa vergleichen, mit welcher Frau ihm die Stadt besser gefiel?

Ihm zu sagen, wie unglücklich sie das machte, gelang ihr aber nicht. Und so registrierte Hendrik nur, dass sie in den nächsten Tagen immer zurückhaltender wurde – und sich mit ihm sogar einmal wegen einer Kleinigkeit heftig stritt …

„Vielleicht habe ich mich in ihm geirrt“, sagte Michelle zu Jessica, ihrer besten Freundin. „Vielleicht ist er gar nicht dieser tolle Typ, der mich liebt. Sondern einer, der seiner Ex hinterhertrauert und versucht, sie durch mich notdürftig zu ersetzen.“ „Das ist Quatsch“, widersprach Jessica. „Immerhin habe ich euch schon ein paarmal zusammen erlebt. Aber ja, diese Idee mit der Porto-Reise ist vor dem Hintergrund rücksichtslos. Aber du musst ihm sagen, wie es dir damit geht.“ „Dann mache ich mich doch lächerlich“, fürchtete Michelle. „Er wird denken, ich wäre eifersüchtig. Dabei macht es mir wirklich nichts aus, dass er lange verheiratet war und Kinder mit Amelie hat. Ich dachte nur, wir fangen miteinander neu an.“ „Das solltet ihr auch“, bestätigte ihre Freundin. „Jede Liebe braucht ihre eigene Geschichte …“

Mit einem Mal verging Michelle die Vorfreude
Dieser Urlaub würde etwas Besonderes sein
Foto: stock.adobe.com (Szene nachgestellt)

Das Gespräch mit Jessica ging Michelle nicht aus dem Kop

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel