HOCH SOLLT IHR LEBEN!

1 min lesen

Ob bei Valentino, Versace oder auf Instagram: Plateauschuhe feiern aktuell ein schwindelerregendes Comeback – und das ist in vielerlei Hinsicht ein Segen

TEXT: ELISA ASCHER

Mit feinen Riemchen und abgerundetem Plateau von Bershka (ca. 40 €)

wer hoch steigt, kann tief fallen. Das gilt auch für hochgejazzte Modetrends: Heute hui, morgen pfui – und wir sind mal eben ein paar Euro ärmer, weil wir dem Hype auf den Leim gegangen sind. Doch es gibt auch Trends, die immer wiederkehren: Schlaghosen, Cowboystiefel, Plateauschuhe – und Letztere feiern gerade ein fulminantes Revival. Etabliert in den Siebzigern (Disco, anyone?), reanimiert in den 2000ern von Yves Saint Laurent, Jeffrey Campbell und der Paris-Hilton-Party-Entourage, steigen Plateauschuhe nun endgültig in den Fashion-Olymp auf. Und wir mit ihnen.

Denn die heißen, pardon, hohen Sohlen heben Extravaganz und Grandezza (selbst von Comfy-Looks) auf ein Level, nach dem wir uns so sehr sehnen und das wir momentan so dringend brauchen: In ihnen stehen wir nämlich irgendwie ein bisschen über den Dingen. Außerdem kann man in Plateaus gut stehen (und laufen) – und das ist heutzutage, nachdem wir es uns in Sneakern, Schlappen und flachen Loafern so richtig gemütlich gemacht hatten, quasi ein Muss. Alle, die immer noch skeptisch sind, können sich das

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel