Beste Noten für FRITZ!

2 min lesen

20 connect-Leser wurden ausgewählt, um aktuelle Produkte aus dem FRITZ!- Sortiment von AVM an ihrem eigenen Anschluss zu testen. Nun liegen die Ergebnisse der Aktion vor.

Unserem Aufruf in connect 9/23 folgten mehrere Hundert Leser: Sie bewarben sich um die Möglichkeit, aktuelle AVM-Produkte an ihren Glasfaser-, VDSL- oder Kabelanschlüssen testen zu können. Gemeinsam mit dem Hersteller suchten wir 20 Kandidaten aus, wobei wir auf eine gleichmäßige Verteilung der Anschlusstypen und andere Kriterien achteten, die einen breiten Nutzerdurchschnitt sicherstellten.

Nachdem unsere 20 Lesertester ihre Hardwarepakete erhalten hatten und die gelieferten FRITZ!Boxen sowie das zusätzliche Gespann aus den beiden mesh-tauglichen FRITZ!Repeatern 3000 AX und 1200 AX bei sich installiert hatten, baten wir darum, ihre Erfahrungen beim Umstieg und beim täglichen Gebrauch der Geräte in einem mehrseitigen Fragebogen zu vermerken und verschiedene Punkte zu bewer-

ten. Nun ist die Aktion abgeschlossen, und die Ergebnisse liegen vor.

Insgesamt freuen sich AVM, connect und wohl auch die Lesertester über Top-Ergebnisse. Auf die Frage „Wie zufrieden sind Sie mit dem Anschließen bzw. der Einrichtung der FRITZ!Box?“ vergaben die 20 Tester die Durchschnittsnote 1,5. Die Frage „Wie zufrieden sind Sie mit dem Anschließen bzw. der Einrichtung der FRITZ!Repeater?“ erzielte sogar einen Noten-Mittelwert von 1,28.

Wer vorher schon ein anderes FRITZ!Box-Modell besaß, konnte und sollte für die Übernahme der Einstellungen bereits den nagelneuen, mit Fritz!OS 7.56 eingeführten Einrichtungsassistenten nutzen. Das klappte in der Mehrzahl der Fälle auf Anhieb, bei drei unserer Tester gab es jedoch Schwierigkeiten. In der Regel war in solchen Fällen die FRITZ!OS-Version des Vorgängermodells zu alt, um die Migration zu unterstützen. Die Betroffenen kamen dann schnell von sich aus auf die Idee, den Umstieg durch Abspeichern der Einstellungen der alten Box und Einlesen dieser Sicherung auf der neuen Box vorzunehmen. Allerdings vergaben diese Betroffenen auf die Frage „Wie nützlich war der Einrichtungsassistent?“ entsprechend mittelmäßige Noten, was den Durchschnitt hier auf 2,25 herunterzog. AVM sagte bereits zu, sich die entsprechenden Fälle genauer anzusehen, um diese Erfahrungen in weitere Verbesserungen in künftigen FRITZ!OS-Versionen einfließen zu lassen.

Sehr gute Noten gab es wiederum für die Unterstützung durch die FRITZ!App WLAN bei der Positionierung der Repeater und Endgeräte (Notendurchschnitt 1,43) u



Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel