USB, Titan und 5-fach-Zoom

1 min lesen

Keine Weltsensation, aber solide Upgrades seiner Smartphone- und Smartwatch-Serien mit interessanten Neuerungen hat Apple vorgestellt.

Die Basismodelle iPhone 15 sowie 15 Plus kommen besonders farbenfroh daher – auf Wunsch aber auch in schlichtem Schwarz.

Wie erwartet, hat Apple seine vier iPhone-Modelle und seine Smartwatch-Riege aktualisiert. Wie gehabt gibt es bei der 15er-Serie neben dem Grundmodell iPhone 15 (erhältlich ab 949 Euro) drei höherwertige Geräte mit den Namenszusätzen Plus (ab 1099 Euro), Pro (ab 1199 Euro) und Pro Max (von 1449 bis 1949 Euro). Besonders gespannt war die Fachwelt auf das Topmodell, das mit neuen Kameratechnik daherkommt. So verpasste Apple dem iPhone 15 Pro Max ein Fünffach-Zoom, realisiert über ein Vierfach-Prisma – und nicht wie im Vorfeld erwartet per Periskop-Optik. Von Makro bis Fünffach-Zoom sind damit sieben verschiedene Brennweiten verfügbar. Das Pro-Modell verfügt über ein Dreifach-Zoom. Alle vier Modelle haben eine 48-MP-Hauptkamera an

Bei den hochwertigeren Pro-Modelllen setzt Apple auf eine dezentere Farbgebung.

Bord – wenngleich sich die Technik zwischen iPhone 15 (Plus) und iPhone 15 Pro (Max) unterscheidet.

Ebenfalls allen neuen Apple-Phones gemeinsam ist der USB-Anschluss, der den bisher verwendeten proprietären Lightning-Port ersetzt – wenn auch nicht ganz freiwillig, denn die Umstellung war eine Vorgabe der EU. Die variable Notch „Dynamic Island“ findet sich nun auch in den beiden günstigeren Varianten, der seitliche Stummschalter wird durch eine variable Funktionstaste ersetzt. Außerdem kommt bei den beiden Pro-Modellen für den Rahmen nun Titan zum Einsatz. Das matt gebürstete Material ist hoch stabil und vor allem leichter als Aluminium. Das iPhone 15 und das Plus-Modell kommen in den

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel