Fliegender Wechsel

3 min lesen

Bei den Fairbuds XL steht Nachhaltigkeit im Fokus. Nahezu alle Teile lassen sich leicht auswechseln – so hält dieser Kopfhörer (fast) ewig.

Konstantin Grassl

Ökologisches Bewusstsein und Nachhaltigkeit sind Schlagwörter, mit denen sich dieser Tage viele Unternehmen gerne brüsten. Nicht immer folgen den großen Worten jedoch auch ebenso große Taten. Ein Hersteller, der das Thema Umweltbewusstsein im Techniksegment neu zu denken versucht, ist das niederländische Unternehmen Fairphone. Bei Fairphone-Kopfhörern und -Smartphones können kaputte Teile spielend leicht ausgetauscht werden. So halten die Produkte im Idealfall deutlich länger als jene der Konkurrenz.

Reparieren leicht gemacht

Schon bei dem ersten Blick in die Verpackung der Fairbuds XL wird das Konzept der Fairphone-Kopfhörer deutlich. Weder Audio- noch Ladekabel werden hier mitgeliefert, dafür bekommt man als Nutzer einen Schraubenzieher an die Hand, mit dessen Hilfe sich der Over-Ear-Kopfhörer schnell und leicht in seine Einzelteile zerlegen lässt.

Klarer Klang

Geht einmal ein Teil kaputt, ist zerkratzt oder leiert aus, muss nicht gleich der ganze Kopfhörer ersetzt werden. Stattdessen lässt sich über die Fairphone-Website schnell und einfach Ersatz bestellen, der durch den übersichtlichen modularen Aufbau auch ohne technisches oder handwerkliches Geschick von jedermann problemlos eingebaut werden kann.

Ist der Fairphone-Kopfhörer nun aber lediglich ein ökologisches Gimmick-Produkt, das in den Kernbereichen nicht mit klassischen Modellen mithalten kann? Durchaus nicht: Beim ersten Probehören überzeugt sofort der klare und ausgewogene Sound der Fairbuds XL.

Tendenziell eher kühl abgestimmt spielen Bässe und Mitten präzise, neutral und gut akzentuiert. Kritik müssen sich lediglich die Höhen gefallen lassen. Hier fehlt es in den obersten Frequenzbereichen doch ein Stück weit an Glanz. Mit einer Maximallautstärke von 110 dB kann sich der Sound der Over-Ears insgesamt aber absolut hören lassen.

Wenig Features

Viele zusätzliche Möglichkeiten, den Sound der Fairbuds XL an die persönlichen Vorlieben anzupassen, erhält man bei Fairphone allerdings nicht. In der App stehen lediglich vier Sound-Presets zur Verfügung – wir empfehlen klar die Einstellung „Kopenhagen“.

Einen Equalizer für eine individuelle Klanganpassung sucht man in der App jedoch ebenso vergeblich wie Einstellungsmöglichkeiten zur Steuerung, dem Active Noise Cancelling und dem Transparenzmodus. Auch eine Trageerkennung vermissten wir bei der Nutzung der Over-Ears. So bekommt man in der App neben den vier Klangoptionen lediglich noch

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel