SAMSUNGS NEUE KÖNIGSKLASSE

21 min lesen

Andreas Seeger W. Herdt

Mit der Serie Galaxy S23 setzt Samsung den Benchmark für die Smartphone-Oberklasse 2023. Die Modelle wurden weiter optimiert und haben kaum noch Schwächen. Der Preisaufschlag ist aber heftig, und die neue 200-Megapixel-Kamera hält nicht, was sie verspricht.

Krise? Welche Krise? Während Umsatz und Gewinn der Smartphone-Branche in den Keller fallen (das Jahr 2022 war nach einer Auswertung von Counterpoint für die Industrie das schwächste in einer Dekade, mit einem Rückgang der Stückzahlen in Europa um fast 20 Prozent), strotzt Samsungs Smartphone-Sparte in Deutschland vor Kraft. Das Unternehmen wächst hierzulande gegen den Trend, mehr noch: Die Premium-Produkte sind sogar so gefragt wie nie. Man gehe davon aus, dass Premium weiter wachsen werde, erklärt Mario Winter, Marketing-Chef von Samsung Deutschland. Wenn das zutrifft, werden sich die Flaggschiffe der S23-Serie noch besser verkaufen als die Vorgänger. Mit dafür verantwortlich ist auch die besondere Situation in Deutschland, wo ein Patentstreit mit Nokia die chinesische Konkurrenz um Oppo, Oneplus und Realme aus dem Spiel genommen hat. Im hochpreisigen Segment gibt es neben Apple und Samsung nur noch Xiaomi mit der 13er-Serie, die wir in diesem Heft ab Seite 28 betrachten. Angesichts der Lage drängt sich die Frage auf, die wir auf den folgenden Seiten beantworten wollen: Ist Samsung so erfolgreich, weil die Konkurrenz schwächelt oder weil Samsung die besten Smartphones baut?

Unverwechselbares Design

Beim Smartphone-Design besteht die Herausforderung darin, einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen, ohne ins Extravagante abzugleiten. Schlicht, schnörkellos und trotzdem unverwechselbar – Sonys kantige Xperia-Serie macht seit Jahren vor, wie diese Gratwanderung gelingen kann. Nun ist auch Samsung das Kunststück gelungen. Nach mehreren Generationen der S-Serie hat man erstmals eine einheitliche Linie für alle drei Modelle gefunden. Statt die Kameras in einem abgestuften Rechteck, Quadrat oder Kreis auf der Rückseite zu gruppieren, lässt man jede Optik einzeln aus dem Gehäuse ragen. Was bei der Serie S22 ein Merkmal des Spitzenmodells war, zieht sich nun durch die gesamte Produktlinie. Design ist natürlich immer auch eine Frage des Geschmacks, aber wir halten diese Entscheidung für richtig: Die 23er sind sehr elegant und vor allem auf den ersten Blick als Samsungs Premium-Phones erkennbar.

Davon abgesehen gibt es keine optischen Neuerungen, die Neuen sind auch fast genauso groß und schwer wie die Vorgänger – die Änderungen der Abmessungen liegen im Zehntelmillimeterbereich, das

Dieser Artikel ist erschienen in...

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel